Loading

Rotzbuam!

Aus dem Fenster eines Wohnhauses hängt eine Deutschlandfahne mit Adler. „Unser erster Stopp“, hallt es durch die Schlösselgasse im achten Wiener Gemeindebezirk, „die Burschenschaft Gothia.“ Die Fassade wird von einer Projektion überstrahlt: Bernhard Rösch und Alexander Höferl – mit Bild und Namen über drei Stockwerke.

Gothia, erklärt die Aktivistin, die auf einem Kleintransporter steht und in die Menge der Demonstranten ruft, sei unauffällig in der Außenwahrnehmung, aber hervorragend in der rechtsextremen Szene verankert. Sowie im Parlament und der Regierung. Rösch sitzt im Bundesrat. Höferl ist ehemaliger Chefredakteur von unzensuriert.at – einem FPÖ-nahen, rechten Onlinemedium – und Mitarbeiter im Kabinett des Innenministers.

Die Burschenschaft Gothia hatte im Vorfeld dieser Donnersta…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.