Loading

„Front muss sein“

In Warschau leitete die Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen Blasphemie und eines angeblichen Mordaufrufs ein. Auf seine Ernennung zum Intendanten des Kroatischen Nationaltheaters in Rijeka 2014 folgten Morddrohungen. Oliver Frljić sucht die Provokation und findet Provozierte. Jetzt inszeniert der „Theater-Terrorist“ das Kafka-Stück Ein Bericht für eine Akademie am Berliner Maxim Gorki Theater. Ein Gespräch über Macht und Ohnmacht der Bühne, den Affen Rotpeter und uns – und wie man Kafka eigentlich lesen soll.

der Freitag: Herr Frljić, wo ist für Sie zu Hause?

Oliver Frljić: Eigentlich Kroatien, obwohl ich dort nur selten bin. Ich habe vor, nach Deutschland zu ziehen. Ich habe das Gefühl, dass Deutschland eine Insel in Europa ist – ein Ort, um dem Faschismus zu entkommen. Es ist parado…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.