Loading

„Mein Text blutet“

Die israelische Dramatikerin Sivan Ben Yishai hat keine Scheu, ihr Publikum frontal mit krassen Szenarien zu konfrontieren. Von Krieg und Unrecht sprechen, Widersprüche aufzeigen, den Saturierten den Spiegel vorhalten. Das ist ihr Programm. In ihrer Heimat Israel hat Ben Yishai als Regisseurin gearbeitet, seit gut fünf Jahren lebt sie in Berlin. Hier schreibt sie in englischer Sprache Stücke für das Theater und wird inzwischen von Suhrkamp vertreten. Seit ihrem Auftritt bei den Autorentheatertagen 2017 wird sie als wortgewaltige Stimme der zeitgenössischen Dramatik gehandelt. Ihre Tetralogie Let The Blood Come Out To Show Them setzt sich mit subtilen gesellschaftlichen Mechaniken auseinander, die Machtverhältnisse zementieren. Teil drei, Papa liebt dich, wurde im Februar uraufgeführt.

d…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.