Loading

Mediale Parallelwelt

placeholder article image
Die AfD will Propaganda, die sich als Journalismus ausgibt

Foto: Christian Ditsch/Imago

Ab April will die AfD also ihren eigenen „Newsroom“ haben. Es sollen Themen aufgegriffen werden, die „unter den Teppich gekehrt werden“, um sie „journalistisch sauber für die Öffentlichkeit“ aufzubereiten. Politische PR, die sich als Journalismus ausgibt. In Deutschland mag das neu sein, bei uns in Österreich ist es ein alter Schuh.

772.889 Menschen folgen der offiziellen Facebookseite von Heinz-Christian Strache. Die Anzahl derer, die der Vizekanzler und Bundesparteiobmann der FPÖ mit einem Posting erreicht, ist weitaus höher. Neben Inhalten der FPÖ teilte er bis vor Kurzem Beiträge des rechtsnationalistischen Blogs unzensuriert.at. Der hat mittlerweile eine so große Reichweite, dass er in d…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.