Loading

Geld & Liebe

A

Angst Unsere Erfolgsgesellschaft zeichnet sich dadurch aus, dass man Erfolg ausstellen muss. Wo niemand über seine Angst redet, sondern nur über Angst als gesellschaftliches Phänomen, bleibt ihr schieres Ausmaß unsichtbar. Angst davor, dass die Waschmaschine kaputtgeht und man sich keine neue mehr leisten kann. Angst vor der Steuernachzahlung. Angst vor der Mahnung. Angst, dass irgendeiner schneller, billiger, jünger, besser ist als du. Angst, dass du aus deiner Wohnung fliegst, dass dein befristeter Mietvertrag nicht verlängert wird, die Miete böse nach oben schnalzt.

Befristetheit ist ein Signum der Zeit. Man kann auf nichts mehr bauen. Vom Mietvertrag über den Arbeitsvertrag bis zur immer schon potenziell befristeten Lebensabschnittspartnerschaft (➝ Tinderisierung): alles befriste…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z