Loading

Besser als alles andere

placeholder article image
Kim Yo-jong spielt der Sonnenschein-Politik des südkoreanischen Präsidenten in die Hände

Foto: Ronald Martinez/Getty Images

Lob von der falschen Seite ist schlimmer als Tadel. Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un bedankte sich bei Südkorea überschwänglich für den freundlichen Empfang für seine Schwester und andere ranghohe Politiker zum Auftakt der Olympischen Winterspiele. Südkoreas Präsident steht jetzt zu Hause mitunter in der Kritik: Moon Jae-in habe dem Regime in Nordkorea zu viele Zugeständnisse gemacht. Er habe die Spiele als Propagandashow an den Norden verschenkt. Die nordkoreanische Delegation hat bei ihrer Abreise viele Fragen und eine heftige Debatte hinterlassen.

Vor allem Kim Yo-jong hat den anderen Besuchern, inklusive der Sportler, die Show gestohlen. In ihrer kühle…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.