Loading

Arm ist nicht sexy

placeholder article image
Kirsten Gray und Partnerin vor der Einwanderungsbehörde

Foto: Firdia Lisnawati/Picture Alliance/Associated Press

Sie können einem eigentlich leidtun: Vor blitzenden Kameras der indonesischen Presse schreiten die US-amerikanische Influencerin Kristen Gray und ihre Lebensgefährtin zur Befragung der Einwanderungsbehörde, eskortiert werden sie von ihrem Anwalt. Diese Geschichte nimmt für sie ein schlechtes Ende – ironischerweise beginnt sie mit einem Twitter-Thread, in dem Gray berichtet, wie sie auf Bali endlich ihr persönliches Glück gefunden hat.

In diesem Thread schreibt sie von einem 400-Dollar-Haus, das sie nun statt eines 1.300-Dollar-Apartments in Los Angeles bezieht. Vom „luxurious“ und „elevated lifestyle“ ist die Rede, den sie sich als sogenannter Digital Nomad bei niedrig…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.