Loading

Trauerstatus: kompliziert

placeholder article image
Kobe Bryant war auf dem Spielfeld eine Naturgewalt. Für den US-Sport avancierte er zum Nationalheiligtum

Foto: Marco Cantile/Light Rocket/Getty Images

Als Philip Seymour Hoffman 2014 starb, habe ich den Tagesschau-Sprecher angeschrien. Sechs Jahre und ein paar Tage ist das her, und eigentlich war ich mir sicher, nach diesem Verlust für immer abgehärtet zu sein gegen Todesfälle aus Hollywood. Dann aber stürzte am Morgen des 26. Januar 2020 ein Helikopter über den Hügeln im Norden von Los Angeles ab. Der ehemalige Basketballstar Kobe Bryant war an Bord, seine Tochter Gianna und sieben weitere Menschen. Keiner der Passagiere überlebte. Nicht nur die amerikanische Basketballcommunity verharrt seitdem in Schockstarre. Ein ganzes Land operiert auf Halbmast. Bryant war der beste Basket…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.