Loading

Schluckspecht Bert Brecht

placeholder article image

Illustration: Christian Bobsien

Wer heute mit Michael Bienerts bildgeschmücktem Brechts Berlin (erschienen 2018) durch die Hauptstadt zieht, um sich die „Literarischen Schauplätze“ des Dichters in ihrem „ganzen Facettenreichtum vor Augen“ zu führen, der muss an einer entscheidenden Stelle die Augen schließen: So kann er sich, in der Goltzstraße, den „Blauen Vogel“ immerhin vorstellen. Zwar ist das Haus seiner Residenz zerstört, als literarischer Ort jedoch hätte er unbedingt dazugehört: als Erinnerung an das russische Exil-Kabarett. Die sogenannten Berliner Russen betrieben, besuchten und feierten ihre „Sinjaja Ptica“ ab dem 20. Dezember 1921. Dies waren die Angehörigen der ehemals zaristischen Ober- und Mittelschicht, Vertreter der gebildeten und einst wohlhabenden Kreise, die …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.