Loading

Hart sind die anderen

placeholder article image
Einerseits tritt er für kommunalen Wohnungsbau ein, andererseits will Sebastian Gemkow die Investoren nicht verschrecken

Foto: Oliver Killig/dpa

Ein bislang eher unauffälliger sächsischer Justizminister, der seit Dezember ein noch unauffälligerer Wissenschaftsminister ist, schickt sich an, für die CDU das Rathaus von Leipzig zu erobern. Mit 31,6 Prozent zog Sebastian Gemkow im ersten Wahlgang der Leipziger Oberbürgermeisterwahl vergangenen Sonntag knapp und überraschend an Amtsinhaber Burkhard Jung (SPD) vorbei, denn Leipzig ist eine SPD-Hochburg.

Am meisten verblüfft schien die zuletzt nicht gerade erfolgsverwöhnte CDU selbst. Wohl war ihr Kandidat vom Leipziger Kreisverband mit einem Ergebnis von 99 Prozent nominiert worden. Als kurz vor Weihnachten aber Ministerpräsident Micha…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.