Loading

„Bombe auf Bagdad“

Gerhard Hanloser beteiligte sich als anarchistischer Schüler 1991 an der Blockade einer Rüstungsfirma. Die lautstarke Kritik der Linksradikalen an der Wiedervereinigung teilte er. In den Wendejahren bildete sich eine schillernde politische Strömung heraus: die Antideutschen. 30 Jahre nach dem Fall der Mauer zieht Gerhard Hanloser in seinem Buch Die andere Querfront. Skizzen des antideutschen Betrugs kritisch Bilanz.

der Freitag: Herr Hanloser, wo liegen die Ursprünge der Antideutschen?

Gerhard Hanloser: Kurz nach dem Mauerfall, als die beiden deutschen Staaten aber noch nicht vereint waren, fand sich ein sehr breites Bündnis der radikalen Linken zusammen, das am 12. Mai 1990 mit einer großen „Nie wieder Deutschland!“-Demonstration in Frankfurt am Main auf die Straße ging. Dazu gehörten eh…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.