Loading

Verwackeltes Bild

Rachel Morrisons Oscar-Nominierung für die beste Kamera ist ein Meilenstein für Frauen im Film. Auf die Shortlist für diese Kategorie zu kommen, war schon lange eine der schwierigsten Aufgaben, aber jetzt – zum ersten Mal seit der ersten Verleihung im Jahr 1929 – ist eine Frau unter den Nominierten. Morrison, die das 1940er-Südstaaten-Drama von Regisseurin Dee Rees drehte, hat eine gute Chance, das Rennen zu machen. Dass Kolleginnen jetzt schon feiern, sei ihnen verziehen.

Seit 1919 gibt es den renommierten Verband American Society of Cinematographers (ASC), in dem Morrison Mitglied ist. 1980 lud die Gesellschaft erstmals eine Frau zum Beitritt ein: Brianne Murphy, die einmal als erste Frau bezeichnet wurde, die bei einem großen Hollywood-Film die Kamera führte; gemeint war Fatso von Re…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.