Loading

It’s raining spam

placeholder article image

Illustration: der Freitag

Manchmal gruselt es mich, wenn ich meinen Twitter-Account öffne. Oder irgendein soziales Netzwerk. Wenn im Netz ein Artikel oder ein Interview von mir erscheint, bekomme ich das meist mit, weil die Zahl der privaten Nachrichten in meiner Facebook-Inbox ungewöhnlich in die Höhe schnellt. Es sind nicht Freundinnen und Freunde, die da schreiben. Und vielleicht einen Kaffee mit mir trinken wollen. Nein, es sind fremde Menschen, die mich mit „Miss Piggy“ begrüßen oder gleich ohne Anrede „Fette Sau, verrecke“ tippen.

Warum? Weil ich dick bin. Und selbstbewusst sage: Ich bleibe so, wie ich bin.

Da ich eine Verdrängungskünstlerin bin, habe ich meist schon am Nachmittag vergessen, dass mir morgens jemand den Tod gewünscht hat. Ich verzweifle nicht an solchen Nac…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.