Loading

Haben wir so gelebt?

Der Zweite Weltkrieg hat in Schwarz-Weiß stattgefunden, bis die Amerikaner von Westen kamen und als Sieger Farbkameras im Gepäck hatten. Der Palast der Republik in Ostberlin ist ORWO-color gewesen. Erst als er verrottete, dann abgerissen wurde, konnte er sich Kodak-farben zeigen. Adenauer, Erhard, schwarze-weiße Gestalten, die Schüsse auf Kennedy in Dallas – bunt, dank Abraham Zapruders wackeligem Film. Erinnerung ist gefärbt und die DDR als niemandes Land inzwischen ein solches Niemandsland, dass sie in Schwarz-Weiß gut bedient ist. Minimalismus garantiert das historisch korrekte, grau getönte Erinnern. Dem Fotografen Jürgen Hohmuth und seinem Buch Graustufen sei dies nicht als Absicht unterstellt, aber der Effekt stellt sich ein.

Es fallen Bilder von solcher Tristesse über den Betrach…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.