Loading

Der BND hat ein Auge drauf

placeholder article image
Das Ohr zur Welt

Foto: Sean Gallup/Getty Images

Richard Norton-Taylor schreibt seit über 50 Jahren über die Arbeit diverser Nachrichtendienste. Auch dieser Tage hat der britische Journalist wieder einmal mit einem Geheimdienst zu tun. Diesmal ist es der Bundesnachrichtendienst (BND), denn Norton-Taylor ist einer von sieben Journalisten, die gemeinsam mit „Reporter ohne Grenzen“ Verfassungsbeschwerde gegen das BND-Gesetz eingelegt haben. Ganz neu ist dieses Gesetz nicht, schon 1990 ist es in Kraft getreten, jetzt geht es um eine seit 2017 gültige Novelle. Neu ist jedoch die Verfassungsbeschwerde gegen diese Neuerung, die es dem BND unter anderem erlaubt, ohne konkreten Verdacht E-Mails, SMS oder Telefongespräche von im Ausland lebenden Bürgern anderer Länder zu überwachen. Das is…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.