Loading

Faule Schweine

placeholder issue title image
Wenn nicht Milla Jovovich mit roten Haaren einsteigt, bleibt die Lage überschaubar Fotos: iStock (5), Fotolia, Imago

Im Innern des Wagens wird die Welt egal. Kaum dass Zazie in das Taxi eingestiegen ist, verschwimmt Paris zu einer undefinierten Ansammlung von Fassaden. Draußen ziehen Gebäude vorbei, und keiner der Insassen weiß, was sie bedeuten. War das das Panthéon oder der Gare de Lyon? Der Invalidendom oder die Caserne de Reuilly? Man diskutiert, bis man vorübergefahren ist, dann wendet man sich der nächsten Kuppel zu, es ist im Grunde nämlich völlig unwichtig.

So beginnt Raymond Queneaus Roman Zazie in der Metro von 1959 über die kleine, altkluge Provinzgöre Zazie, die ihren Onkel in der großen Stadt besucht. Eigentlich will sie viel lieber Metro fahren, aber die streikt. „…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.