Loading

Keine Bücher für die Briten

placeholder article image
Manche nordirischen Betriebe verlieren wegen der verzögerten Abfertigung in den Häfen wöchentlich 100.000 Pfund

Foto: Dan Kitwood/Getty Images

Christophe Fricker lehrt Deutsch an der Universität Bristol. Normalerweise begeistert ihn das Leben in England. Der geborene Deutsche ist so anglophil, dass er 2018 das Buch 111 Gründe, England zu lieben veröffentlichte. Die Gärten von Cornwall und die Faszination für die National Portrait Gallery gehören zu seinen Prioritäten. Seit dem 1. Januar wird Fricker davon eingeholt, dass sein Leben auf der Insel auch beunruhigende Seiten kennt, weil der Abschied von der EU Folgen hat. Da er kaum noch Exemplare seines Buches besaß, um sie an Freunde weiterzugeben, kontaktierte er den Verlag in Berlin mit der Bitte, ihm auszuhelfen. Der aber musst…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.