Loading

Viele Waffen, wenig Licht

Die Szenerie erinnert an die Fantasy-Fernsehserie Game of Thrones: Auf einem prächtigen Thron aus Maschinengewehren sitzt ein als Tod verkleideter Anti-Kriegs-Aktivist, in seinen Händen hält er ein Gewehr und das Firmenlogo von Heckler & Koch. Um ihn herum hat sich ein knappes Dutzend Demonstranten postiert.

Es ist ein Donnerstagmorgen im Dezember 2019 in Rottweil, etwa 90 Kilometer südlich von Stuttgart. Schon im 19. Jahrhundert wurde hier Schießpulver produziert, das nahezu rauchlos verbrannte und deshalb international zu Berühmtheit gelangte. Heute finden sich in Baden-Württemberg etliche Standorte deutscher Hersteller von Waffen und Militärtechnologie (der Freitag 3/2020). H&K, laut Selbstdarstellung „ein weltweit führender Hersteller von Handfeuerwaffen mit festen Wurzeln am…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.