Loading

Frauenschwemme beim Theatertreffen

placeholder article image
In Anta Helena Reckes „Die Kränkungen der Menschheit“ (Münchner Kammerspiele) ist der weiße europäische Mann nicht mehr Maßstab der Dinge

Foto: Gabriela Neeb

Im vergangenen Jahr beschlossen die Berliner Festspiele, für ihr im Mai stattfindendes 57. Theatertreffen (und für das folgende Jahr) eine Frauenquote von 50 % einzuführen. Damit soll die Arbeit von Regisseurinnen stärker in den Fokus rücken. Bisher macht deren Anteil etwa 40 % aller Theaterproduktionen aus, viele davon aber auf kleinen Bühnen oder in kleineren Formaten. Bei den dieses Jahr für das Festival der besten zehn gesichteten insgesamt 432 Inszenierungen in 56 Städten führten Frauen bei 171 Arbeiten die Regie. Das Ergebnis der Jury übererfüllt nun sogar die selbst auferlegte Quote: Regisseurinnen sind sechs, Regiss…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.