Loading

Ausdrucken, einrahmen!

Manche Alben klingen besser, wenn sie vorher kräftig Staub angesetzt haben. Es verwundert nicht, dass in Zeiten von Spotify und Youtube Vinyl ein Revival erlebt. Es ist das Knistern und Knacken, das den staubigen Platten ihren Charakter gibt, und es ist umso gehaltvoller, wenn man die Scheibe vorher aus einem Flohmarktkarton voll Schlagerramsch gezogen hat.

Für sein Debütalbum hat sich auch Fabian Altstötter kräftig einstauben lassen. Bis vor Kurzem noch war Altstötter Sänger und Gitarrist von Sizarr – den drei Jungs aus Landau, die seit 2009 vor allem dadurch Aufmerksamkeit erregten, dass sie viel zu gut für ihr Alter waren.

Sizarr mischten Soundspielereien mit der Schmach des Erwachsenwerdens und klangen dabei so angenehm und deutsch, dass sie es in kürzester Zeit über sämtliche Festi…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.