Loading

Auf Dauer sind wir alle tot

placeholder article image
Den Robotern ist es egal, ob die chinesische Wirtschaft zusammenbricht oder nicht

Foto: Greg Baker/AFP/Getty Images

Im Jahr 2001 legte sich der chinesischstämmige US-Autor Gordon Chang fest: „Die Volksrepublik hat noch fünf Jahre“, prognostizierte er, dann komme der unausweichliche Kollaps. Während China sich seitdem prächtig entwickelt hat und immer reicher und mächtiger wurde, erneuert Chang seine Vorhersage praktisch jedes Jahr. Der „Coming Collapse of China“ liegt dabei immer einige Jahre in der Zukunft.

Changs Prognose ähnelt dem prophezeiten Weltuntergang der Zeugen Jehovas, der schon seit 1878 immer nicht stattfinden will und deswegen wieder und wieder um ein Stück in die Zukunft verschoben werden muss.

Nun ist alles Irdische endlich, der Beobachter muss nur lange genug w…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.