Loading

Halbe Wende


Osten ist in. Endlich. Nach-dem kurz nach der Wende 1,8 Millionen über-wiegend junge und qualifizierte Men-schen die neuen Bundesländer fluchtartig verlassen haben, ist die Abwanderung in den letzten Jahren zum Erliegen gekommen. Zu die-sem Ergebnis kam die Studie Im Osten auf Wander-schaft des Berlin-Instituts.

Dresden, Leipzig, Erfurt, Jena – was bei jungen Menschen noch vor wenigen Jahren als unlebenswert und trist galt, genießt heute einen Ruf als hippe Studentenstadt. Die Ostmetropolen sind die Profiteure eines bewusst herbeigeführten Strukturwandels der Politik, die in der Vergangenheit eine Menge Geld in die Hand genommen hat, um die Städte aufzuwerten. Doch des einen Freud, des anderen Leid. Die stei-gende Attraktivität der Ost-städte ist gleichzeitig Katalysator für die anhaltende…
To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.