Loading

Heute wissen Kids wirklich alles besser

placeholder article image
Otis (l.) ist viel zu schlau, um Kind zu sein

Foto: Netflix

In der ersten Staffel der britischen Netflix-Serie Sex Education wurde der scheue Otis wider Willen zum genialen Sextherapeuten seiner Schule, auch, weil seine Mutter im echten Leben denselben Beruf ausübt, vermeintlich klarkommt, aber in Wirklichkeit eben überhaupt nicht.

Nun, in den neuen Folgen, will Otis kein Sextherapeut mehr sein, er hat Bock auf Praxis. Seit dem dramatischen Finale von Staffel 1 ist er endlich des Masturbierens mächtig und geht dem nun entsprechend intensiv nach. Er hat Lust auf mehr. Weil Otis es aber sehr schwierig findet, zu leben, klappt das nicht so recht. Er ist dann, logisch, doch wieder Sextherapeut. Und es wird wieder auf zärtlichste und zeitgenössischste Art die Komplexität des menschlic…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.