Loading

Gute Idee: Kindern nichts mehr abschneiden

placeholder article image
Alles, was irgendwie mit Geschlecht zu tun hat, wird gerne als Identitätspolitik abgetan. Denn die hat ja bekanntlich nichts mit materieller Ungerechtigkeit zu tun

Foto: Jannis Große/Imago Images

Intersexualität, Transsexualität, drittes Geschlecht: Alles, was irgendwie mit Geschlecht zu tun hat, wird gerne als Identitätspolitik abgetan. Denn die hat ja bekanntlich nichts mit materieller Ungerechtigkeit zu tun. Die ist nur kulturell. Quasi harmlos.

Nun legt das Bundesjustizministerium einen Gesetzesentwurf vor, der geschlechtsverändernde Operationen an Kindern unter 14 Jahren verbieten soll. Nach der Einführung eines rechtlichen dritten Geschlechts sollen intersexuelle Kinder auch körperlich ihre Geschlechtsmerkmale behalten. Es geht um Identitätsfragen, einerseits: Kann Gesellsc…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.