Loading

Am Abgrund blüht der Stil

placeholder article image
All die Adornos, all die Ameisen

Foto: Fred Mott/Evening Standard/Getty Images

Die Gattin des Bundespräsidenten hält Ameisen für die politischsten aller Tiere, weil sie sich organisieren und Staaten bauen. Wir wollen nicht widersprechen, lediglich hinzufügen, dass den Ameisenforschern Susanne Foitzik und Olaf Fritsche zufolge Ameisen eine Weltmacht sind. Und keineswegs im Rückzug begriffen, wie die USA, mit dem Aufstieg beschäftigt, wie China, oder davon fantasierend, wie Rußland. Sie sind es. Basta. Aufs Ganze gesehen gibt es weit mehr Ameisenarten und Populationen mit wesentlich größeren Unterschieden untereinander als innerhalb der Menschheit. Zwar müssen die Autoren sich auf die geläufigsten und spektakulärsten der vielen Unterarten beschränken, aber faszinierend ist das wir…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.