Loading

Für mehr Europa

Nach der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags vor 56 Jahren haben Kanzlerin Merkel und Präsident Macron in dieser Woche den Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit und Integration – den „Aachener Vertrag“ – unterschrieben. Von einem „Élysée-Vertrag 2.0“ ist die Rede – in Anlehnung an das weiterhin gültige Abkommen von 1963, welches gern als Grundlage der europäischen Integration verklärt wird.

Der erste Élysée-Vertrag kam seinerzeit zustande als Ersatz für gescheiterte Verhandlungen über eine Europäische Union der sechs Staaten der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft EWG. Vereinbart wurde damals, dass sich die Regierungen in Paris und Bonn vor wichtigen außenpolitischen Entschlüssen konsultieren. In Verteidigungsfragen sollte es eine Annäherung bei Strategie und Taktik geben…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.