Loading

„Fällt auseinander“

Erst nach der Grundschule wird es ungerecht, so lautete bisher die Einschätzung, wenn es um die Bildungschancen für Kinder aus finanzschwachen Familien ging. Doch auch die Grundschule ist in Zeiten steigender Mieten längst kein Ort für alle mehr: Wohlhabende melden sich gern mal um oder schicken den Nachwuchs zur Privatschule. Marcel Helbig hat dazu geforscht.

der Freitag: Herr Helbig, Sie haben jüngst die räumliche Trennung sozialer Schichten in deutschen Städten untersucht. Wie hat sich dieses Phänomen seit den 90ern entwickelt?

Marcel Helbig: Wir haben vor allem den Zeitraum seit den Hartz-Reformen 2005 untersucht. Aber man sieht schon ab den frühen 90ern, dass die Sozialsegregation, also das Ausmaß, in dem sich arme Menschen ungleich in Städten verteilen, massiv zugenommen hat, vor …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.