Loading

Sind wir vielleicht auf LSD?

Errol Morris hat sich immer für die Widersprüche und Bruchstellen seiner Geschichten interessiert, für subjektive Erzählmuster und für die Grenzen zwischen Fakten und Spekulation. Seine sechsteilige Mini-Serie Wormwood, die auf Netflix zu sehen ist, schickt die Zuschauer in ein Dickicht aus Erinnerungen, Indizien und sich widersprechenden Erzählungen.

Angeblich beging Frank Olson im Jahr 1953 Selbstmord, indem er aus dem Fenster eines Hotelzimmers im 13. Stock sprang. Doch sein Sohn Eric glaubt weder diese Geschichte noch die zweite Version, welche die CIA gut zwei Jahrzehnte später der Familie und der Öffentlichkeit präsentierte: dass der Forscher im Dienst der US-Armee sich aus dem Fenster stürzte, weil ihm ohne sein Wissen LSD verabreicht worden war.

Strukturell erinnert Wormwood am …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.