Loading

Ost-Opfer

Die hiesige Linke diskutiert seit Jahren über den Antisemitismus in den eigenen Reihen, wobei für gewöhnlich das Verhältnis zu Israel im Vordergrund steht und sich die Zerwürfnisse nicht selten an tagesaktuellen Fragen aufhängen.

Mit dem Antisemitismus im „Realsozialismus“, vor allem in der Sowjetunion Stalins und in der DDR, gibt es von linker Seite bisher kaum eine Auseinandersetzung. Bini Adamczak warf in ihrem viel beachteten Essay Gestern, Morgen bereits 2007 einen kritischen Blick auf die Verfolgung jüdischer Kommunisten unter Stalin.

Mit Stalin hat uns das Herz gebrochen erscheint nun ein Buch, das dem Antisemitismus in der DDR und den Biografien jüdischer Kommunisten aus einer linken Perspektive nachspürt und zahlreiche Fragen dieser widersprüchlichen Thematik aufwirft. Waren do…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.