Loading

Die übliche Enttäuschung

placeholder article image
Es ist nicht einfach

Foto: Matt Cardy Images/Getty Images

In einem im Frühjahr 1928 erschienenen Beitrag in Le Réveil Communiste arbeitete Karl Korsch unterschiedliche Strömungen in der sozialistischen Bewegung heraus. Dabei formulierte er die Annahme, dass für eine dieser Strömungen „bis zum Jahr 1914 selbst die ‚Spaltung‘ in ‚Bolschewiki‘ und ‚Menschewiki‘ in Wahrheit lediglich eine extreme Verschärfung des Fraktionskampfes innerhalb einer einheitlichen [sozialdemokratischen] Partei sei“. Diesem Gedanken haftet etwas Bestechendes an. Umso mehr, wenn wir ihn um 100 Jahre verlängern.

Die Annahme würde dann so lauten: Das pathologische Verhältnis nicht nur zwischen SPD und der Partei Die Linke, sondern der gesellschaftlichen Linken zur Sozialdemokratie insgesamt wird auch davon b…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.