Nr. 4/2018
25.01.2018
Platzhalter Titelbild der Ausgabe

Montage: der Freitag; Material: Imago (2), AFP/Getty Images

Meinung

Politik

Wochenthema

Wirtschaft

Kultur

Roman Kann Literatur schwul sein, und bedeutet das was? Über Garth Greenwells „Was zu dir gehört“
Umkehr der Mittel Warum sollte man „rechtes Denken“ nicht gegen die Rechte wenden?
Gekapertes Material Die FPÖ hat Videomaterial eines antifaschistischen Vereins verwendet. Nun muss die Partei zahlen
Urknall Filmemacher Rosa von Praunheim lässt sein Leben am Deutschen Theater Revue passieren
Festival Was tragen neue und neueste Musik zur Erklärung der Gegenwart bei?
TV Drehbuchautoren sind die wahren Götter des Films! Oder? Die Realität ist doch eher bescheiden
Feminismus Rebecca Solnits Essays wissen vieles besser als die Besserwissermänner
Bad Reading Unser Autor über Literatur und Rauchen, Literatur und Stadt, Internet (in poetischen Fragmenten)
Tabu Ein neues Buch erkundet den Antisemitismus in der DDR
Roh In „Buch der Zahlen“ quatscht Joshua Cohen ausgiebig mit seinen Doppelgängern
Kino Martin McDonaghs „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ ist ein seltsamer, bodenloser Film
Kino RP Kahl ist in „A Thought of Ecstasy“ fiebrig zumut’, und Filmsex hat er auch
Kino Hong Sangsoos „On the Beach at Night Alone“ ist nur an der Oberfläche schlicht
Was läuft Julia Hertäg über „Wormwood“: Errol Morris recherchiert einen Tod, den die CIA verantwortet

Alltag

Augstein & Blome