Loading

Mit Kultur gegen Krieg

placeholder article image
Ein Mitglied der Gang Barrio 18 im Fokus der Polizei Foto: Fred Ramos/Washington Post/Getty Images

Als Außenstehender auf den ersten Blick sieht man es ihm überhaupt nicht an: San Salvadors Mercado Central ist statistisch gesehen einer der gefährlichsten Orte in einer der gefährlichsten Städte der Welt. Auf mehreren Dutzend Straßen bieten Zehntausende von Verkäufern an provisorischen Ständen und Tischen ihre Waren feil. Hier pulsieren das Leben und der Handel. Die Gewalt ist weitgehend unsichtbar.

San Salvador ist sowohl die politische Hauptstadt als auch die Stadt mit der höchsten Mordrate El Salvadors. Seitdem 2014 eine zweijährige Waffenruhe zwischen den Banden geplatzt ist, hat die Zahl der Gewaltverbrechen wieder sprunghaft zugenommen. Die Gangs kontrollieren den Mercado Ce…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.