Loading

Geheimtechnik gegen Schulden

placeholder article image
WIllkommener Sündenbock: die schlechte griechische „Performance“ Foto: Angelos Tzortzinis/AFP/Getty Images

Es könnte alles so einfach sein. Ein griechischstämmiger Milliardär aus den USA bietet an, die griechischen Staatsschulden mal eben auszuradieren. Das nötige Kleingeld dazu hätte er. Zumindest behauptet er, ein Vermögen von 600 Milliarden Dollar zu besitzen, fast doppelt so viel, wie Griechenland seinen Gläubigern schuldet. Wie er an das Geld gekommen ist? Auch dafür hat Artemis Sorras eine Erklärung. Er habe den USA mit einer Geheimtechnologie der alten Griechen ausgeholfen, die diese für ihr Weltraumprogramm brauchten.

Was andernfalls eine Anekdote für das Nachtprogramm obskurer Privatsender wäre, ist im Griechenland der Krise bitterer Ernst. Artemis Sorras hat eine polit…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.