Loading

Die Unkomponierbare

Die Stimme ist immer unverwechselbar individuell. Ihr Eigensinn kann den vorgefertigten Strukturen eines musikalischen Werks etwas hinzufügen, mit ihnen aber auch kollidieren. „Die menschliche Stimme“ war in diesem Jahr das Schwerpunktthema von Ultraschall, einem der beiden Berliner Festivals für Neue Musik. Die beiden leitenden Ideen des Programms waren die „Unkomponierbarkeit“ der Stimme und ihre nicht nur private und kulturelle, sondern auch politische Autonomie, Stichwort „Stimmabgabe“.

Die Programmgestalter gingen von der Beobachtung aus, dass die Musik der Neuzeit zunächst überwiegend eine für Gesang gewesen ist, die Stimme seit dem Siegeszug der „absoluten Musik“ aber zurückgedrängt oder in den Salon abgeschoben wurde. Eine bezeichnende Ausnahme macht Italien in der Verdi-Zeit, a…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.