Loading

Wir alle arbeiten sehr gerne

Die eine historische Leistung kann man Adam Smith nicht absprechen: Noch über zwei Jahrhunderte nach seinem Tod beschäftigt der schottische Moralphilosoph eine Unmenge von Menschen damit, all die Irrtümer zu widerlegen, die er der Menschheit zu seinen Lebzeiten eingebrockt hat.

Eine neue Folge aus dieser Reihe von Widerlegungen ist gerade als eBook in deutscher Übersetzung erschienen: Der US-Psychologe Barry Schwartz erklärt, welch fatale Folgen Smiths Erklärung für das Verhältnis der Menschen zur Arbeit bis heute hat. Das Büchlein Warum wir arbeiten basiert auf einem Vortrag Schwartz‘ bei der „Technology, Entertainment, Design“-Konferenz (TED) in Kalifornien im vergangenen Herbst. Ende Februar soll es die Schrift auch als Taschenbuch zu kaufen geben.

Nur für Geld – für nichts anderes – n…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.