Loading

Versuch's mal mit Konfuzius

Ich muss etwa acht Jahre alt gewesen sein. Wir waren in den Ferien in unserem anatolischen Dorf. Meine Mutter schickte meinen Cousin und mich mit einem Krug zum Brunnen, um Wasser zu holen. Wir verabredeten, dass ich den Krug auf dem Hinweg trage und er auf dem Rückweg. Am Brunnen sagte mein Cousin plötzlich: „Ich bin ein Junge, ich muss kein Wasser tragen, das machen nur Frauen.“ „Das ist unfair“, antwortete ich und ließ den Krug stehen.

Ein paar Jahre später, mittlerweile war ich 13, sagte der gleiche Cousin: „Der Traktor im Dorf gehört später mir. Und die Weizenfelder von Großvater auch. Ich bin der Junge.“ Wir stritten uns heftig, er muss etwa eine Armlänge von mir entfernt gewesen sein, als ich ausholte und ihm eine pfefferte. Seit dem Tag habe ich einen Spitznamen in meiner Famili…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.