Loading

Die Geister von Bariloche

San Carlos de Bariloche hat einen zweifelhaften Ruf. Die Stadt soll die Kapitale eines geheimen „Vierten Reichs“ der Nachkriegszeit gewesen sein. Zwielichtige Gestalten hätten „Nazi-Touren“ veranstaltet. Stadtrundgänge, bei denen die Wohnorte von Kriegsverbrechern in der Region besichtigt wurden. Der Geburtstag Hitlers sei dort noch gefeiert worden, Bariloche ein Nest unverbesserlicher Nazis am südlichen Ende der Welt.

Ich weiß nicht, wer Bariloche als Erster mit Tirol in Verbindung gebracht hat, der Vergleich taucht in Artikeln über die Stadt im Süden Argentiniens immer wieder auf. Zwar stimmt es, dass in Bariloche Schokolade hergestellt wird und dass Bernhardiner am Centro Cívico dösen, dem zentralen Platz, dessen strenge Gebäude denen eines Schweizer Dorfes ähneln. Doch der übrige Te…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.