Loading

Coup der Scharfmacher

placeholder article image
Erzwungener Aufenthalt für Migranten an der Grenze zwischen Slowenien und Österreich Foto: Vladimir Simicek/AFP/Getty Images

Nun also doch. Die Volkspartei (ÖVP) hat die Sozialdemokraten der SPÖ auf FPÖ-Linie gebracht. Heinz-Christian Strache, der Parteivorsitzende der Freiheitlichen, braucht sich dieser Tage nur die Hände zu reiben. Es läuft wie am Schnürchen. Die FPÖ zeigt Potenz, ohne auch nur einen Finger zu rühren. Sie bestimmt, ohne zu regieren, nicht bloß die Meinungsumfragen. Die Regierung der Großen Koalition agiert in vorauseilendem Gehorsam. Willig die ÖVP. Widerwillig die SPÖ. Die nennt das Ganze eine „Notlösung“ und verweist immer noch auf die ausstehenden europäischen Maßnahmen, auf die man hoffe.

Aktuell steht die österreichische Bundesregierung jedenfalls rechts …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.