Loading

Billiges Öl ist gefährlich

Es ist nichts mehr normal in der Welt der Ölindustrie. An den Tankstellen sind Diesel und Super für erstaunlich wenig Geld zu kriegen. Doch was die Autofahrer freut, ist Grund zur Sorge: Der globale Ölmarkt ist zu einem Schlachtfeld für machtpolitische Konflikte geworden.

Die Preisspirale dreht sich nach unten, seitdem die USA vor einigen Jahren ins Fracking-Geschäft im eigenen Land eingestiegen sind: Bei einem Ölpreis von um die 100 US-Dollar pro Barrel und marktbedingt weiter steigenden Preisen wurde das teure Fracking plötzlich konkurrenzfähig. Dank neuer Methode steigerten die USA die tägliche Förderung um bis zu zwei Millionen Barrel und reduzieren seither ihre Importe. Saudi-Arabien, seine Marktanteile bedroht sehend, förderte unverändert große Mengen weiter. Und die Organisation …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.