Loading

Der „Aufbruch Ost“ kämpft für ein Haribo-Werk

placeholder article image
„Haribo machte mich mal froh, das ist leider nicht mehr so.“

Foto: Future Image/Imago Images

Vor dem Eingang des Werksgeländes in Wilkau-Haßlau lag ein Schild: „Haribo machte mich mal froh, das ist leider nicht mehr so.“ Trotzdem hat die Belegschaft des Gummibären-Werks in der Nähe von Zwickau in Sachsen immer noch nicht aufgegeben. Anfang November 2020 verkündete die Geschäftsführung die Schließung zum Ende des Jahres. Seitdem kämpfen die Arbeiter*innen dort für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze – mit Unterstützung der Gewerkschaft NGG Ost, mit Hilfe von vielen aus der ganzen Gegend und mit Hilfe einer Initiative junger Menschen, die sich Aufbruch Ost nennt.

Die Kleinstadt Wilkau-Haßlau liegt bei Zwickau, sie hat ungefähr 10.000 Einwohner. In diese Gegend reisen West-Journalist*inn…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.