Loading

Tagebuch

Liebe Leserinnen und Leser

– dies ist eine Höflichkeitsformel, mit denen die wenigstens Wortmeldungen auf Twitter anfangen; zehn Prozent der verfügbaren Zeichen für einen Tweet wären schon verbraucht. Eine Menge! Twitter ist ja ein Kurznachrichtendienst.

Seit die Plattform Donald Trump verbannt hat, wird diskutiert: Darf ein privates Unternehmen jemanden von der öffentlichen Debatte ausschließen? Ist das bei Twitter eine öffentliche Debatte? Und warum ist das vergleichsweise kleine Netzwerk voller Maximalforderungen, Katzenvideos und Hölderlin-Zitate so einflussreich? Wir haben den früheren Freitag-Mitarbeiter Nils Markwardt gefragt, inzwischen leitender Redakteur des Philosophie Magazin. Seit Jahren begleitet er seine Leserschaft bei Twitter mit viel Finesse, einem Schuss Niklas Luhmann un…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.