Loading

Keine Zeit für Gerechtigkeit

„Ich will eine Bürgerversicherung“, verkündete die SPD-Linke Hilde Mattheis nach Abschluss der Sondierungsgespräche zwischen Union und SPD. Sie brachte damit ihren Unmut über die Verhandlungen und ihren Widerstand gegen eine absehbare neue große Koalition zum Ausdruck. Nicht wenige Parteigenossen geben ihr recht: denn was die SPD in Sachen Gesundheit, Pflege und Rente herausgeholt hat und nun vollmundig anpreist, ist jenseits dessen, wofür sich der Kotau, sich überhaupt noch einmal an den Verhandlungstisch zu setzen, gelohnt hätte.

Die von Martin Schulz vor den Wahlen in großen Lettern angeschlagene Verteilungsgerechtigkeit erschöpft sich in Sachen Gesundheit auf eine Wiederherstellung des Status quo, den seine eigene Partei, auch das räumt Mattheis ein, selbst ausgehebelt hat: die Wied…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.