Loading

Kompetenz ohne Effizienz

Architektur hat etwas mit Bauen zu tun. Also stellen wir uns bei dem Begriff der deutschen Sicherheitsarchitektur ein großes Haus vor. Ein „Bundeshaus der Sicherheit“ sozusagen, das den föderalen Geist des Landes widerspiegelt. Dieses Gebäude hat 40 Zimmer. Manche sind größer, manche sind kleiner. In den oberen Stockwerken, wegen der besseren Übersicht, residieren die Bundesbehörden: Bundespolizei und Bundeskriminalamt, Bundesnachrichtendienst, Bundesamt für Verfassungsschutz und die Bundeswehr mit ihrem Militärischen Abschirmdienst. Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), das Zollkriminalamt und das Bundesamt für Bevölkerungsschutz haben hier ihre Zimmer. In den Etagen darunter verteilen sich 16 Landeskriminalämter und noch einmal so viele Landesämter für Ve…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.