Loading

Ein neuer Anlauf

placeholder article image
Wie lange noch? Foto: Louai Beshara/AFP/Getty Images

Am 23. Januar beginnen in der kasachischen Hauptstadt Astana neue Syrienverhandlungen unter gemeinsamer Schirrmherrschaft von Russland, der Türkei und dem Iran. Was bei diesen Verhandlungen herausrauskommen soll und kann, ist völlig offen. Die drei Schirmherren gaben bisher keine Verhandlungsziele bekannt.

Für die von der UNO vermittelten und zunächst gescheiterten Genfer Syriengespräche des vergangenen Jahres existierte hingegen ein im November 2015 von allen äußeren Akteuren des Konflikts – Russland, USA, Iran, Saudi-Arabien, Türkei, Katar, Irak sowie der Arabischen Liga und der EU – vereinbarter und vom UNO-Sicherheitsrat abgesegneter Verhandlungsplan mit konkreten Zielen und Fristen: landesweiter Waffenstillstand und ungeh…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.