Loading

Afrikazelle des Dschihad

placeholder article image
Der „Heilige Krieg“ erfasst immer mehr Länder, die bisher nicht betroffen waren Foto: Mahmud Turkia/AFP/Getty Images

Noch scheint es kein strategisches Tableau zu sein, dem sich die dschihadtischen Verbände in Nordwestafrika wie bei einer  konzertierten Aktion verschrieben haben. Doch gibt es Rahmenbedingungen, die dazu führen können, dass es dazu kommt. Sie werden im Folgenden kurz umrissen.

Asymmetrischer Krieg
Die Intervention Frankreichs 2013 (Opération Serval) hat dazu geführt, dass sich in Mali und angrenzenden Staaten zwei Konfliktkulturen gegenüberstehen: hier eine Ex-Kolonialmacht, die verbunden mit der EU-Mali-Mission EUTM ihre Möglichkeiten ausspielt – dort eine mobile Guerilla des Dschihad, die den Subkontinent Nordwestafrika als Kampfzone begreift und von ihrem Heimv…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.