Loading

Friedensbringer Wirtschaft

placeholder article image
Ein aserbaidschanischer Grenzschützer hisst die Nationalflagge in Zəngilan

Foto: Tofik Babayev/AFP/Getty Images

Der Krieg um Bergkarabach ist vorbei, der Konflikt um die international nicht anerkannte armenische Kaukasusenklave, die im Herbst größtenteils wieder an Aserbaidschan ging, noch nicht. Deshalb traf Präsident Putin zu Wochenbeginn Ilham Alijew, den Präsidenten Aserbaidschans, und den armenischen Premier Nikol Paschinjan im Kreml. Alijew lehnt jeden Sonderstatus für die umstrittene Region strikt ab. Putin dagegen hofft, die latente Kriegsgefahr im Südkaukasus über die ökonomischen Bedürfnisse Armeniens und Aserbaidschans zu bannen. Kein aussichtsloses Unterfangen, sollte es dazu demnächst erste Schritte geben.

So wären seit 1991 brachliegende Eisenbahntrassen wieder in B…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.