Loading

Der verhinderte Linkshänder

Am 4. Februar 2007 hatte es der Handball geschafft. In der Fußball-Bundesliga stand an jenem Sonntagabend das Spitzenspiel zwischen Bremen und Schalke an, doch das Interesse galt einem anderem Sportereignis: dem Endspiel der Handball-Weltmeisterschaft zwischen Deutschland und Polen in Köln. Im Bremer Weserstadion blieb dem Stadionsprecher gar nichts anderes übrig, als über die Handball-Zwischenstände zu informieren. Als Deutschland tatsächlich Handball-Weltmeister geworden war, schwoll der Beifall der Fußball-Anhänger zum Orkan.

Viel mehr kann eine Sportart hierzulande kaum erreichen. Mehr als 16 Millionen an den Fernsehgeräten hatten mitgefiebert – Quoten, die sonst nur der Fußball bei großen Turnieren erreicht. Zur Siegerehrung klebten sich alle Spieler schwarze Schnauzbärte an, um ih…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.