Loading

Der Aufklärer als Jäger?

placeholder issue title image
Auswahl an Objekten aus der ethnografischen Sammlung, Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

Foto: Heinz Frässdorf/Bildarchiv KSDW

Er wurde keine 40 Jahre alt: Vor 225 Jahren – am 10. Januar 1794 – starb im revolutionären Paris Deutschlands erster großer Welterkunder, der Aufklärer, Schriftsteller und Revolutionär Georg Forster. Ein Toter von vielen im Nivôse 1794, dem grausamen Schneemonat im Jahr II der französischen Republik. Für die einen war er eine Lichtgestalt der deutschen Aufklärung, Mitbegründer der ersten deutschen Republik, Organisator der ersten demokratischen Wahlen in deutschen Landen, Verkünder der Pressefreiheit in der Stadt Gutenbergs – für die anderen ein Vaterlandsverräter, der seine Mainzer Republik lieber dem aufsässigen französischen Erbfeind anschließen, als noc...

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.