Loading

Zur Sonne!

Die Frau an sich gibt es nicht. Nicht als Subjekt, nicht als eine eigenständig denkbare Kategorie. Das jedenfalls behauptet Simone de Beauvoir, jene französische Schriftstellerin, Philosophin und Feministin, die das Geschlechterbild komplett infrage stellte. Ihr Buch Das andere Geschlecht, ein Welthit, gilt bis heute als Meilenstein der feministischen Literatur.

Frauen, stellt de Beauvoir 1949 fest, sind in der Geschichte nicht mehr als defizitäre Männer, im besten Fall genauso gut wie ein Mann. Und wenn eine Frau geworden ist wie ein Mann – bleibt sie eben doch stets „das Andere“.

Das klingt provokant. Nicht nur damals, kurz nach dem Krieg, als die Autorin diese Sätze zu Papier brachte. Sondern immer noch. Oder vielleicht: mehr denn je in Zeiten eines Backlash zu feministischen Themen …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.