Loading

Wie nach einem Krieg

placeholder article image
Übrig bleiben beim Brain Drain eher ältere Semester

Foto: Panayotis Tzamaros/Nurphoto/Getty Images

Kurz vor dem Jahreswechsel hat das griechische Parlament den Haushalt für 2018 angenommen – mit 153 gegen 144 Stimmen. Ein Erfolg für Premier Alexis Tsipras, der in der Debatte wieder und wieder beteuerte, dies werde der letzte Haushalt unter dem Joch der Hilfsprogramme. Das Wirtschaftswachstum werde im kommenden Jahr 2,5 Prozent erreichen, mehr als genug, um dem Auslaufen des aktuellen Stützungsprogramms im August 2018 mit Zuversicht entgegenzusehen und einen Teil der Kredite aus dem laufenden ESM-Fonds (86 Milliarden Euro) nicht mehr abrufen zu müssen. Diese 28 Milliarden Euro ließen sich für eine Umschuldung einsetzen, um kurzfristige, relativ hoch verzinste Anleihen des Interna…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.